SOLL ICH WIRKLICH BLOGGEN ODER LASS ICH’S LIEBER SEIN?

Kaum zu glauben aber wahr – für viele Künstler ist die Blogosphäre nach wie vor unbekanntes Terrain und Storytelling sowieso ein Fremdwort. Das ist schade, weil eine Website ohne Blog viele Chancen vergibt. Zum einen bietet der sogenannte Corporate Blog die Möglichkeit, sich als sympathische und authentische Person und Marke zu zeigen sowie Kunstwerke und Produkte zu erklären und zu präsentieren. Zum anderen kommen Interessenten dadurch an wichtige Informationen und entwickeln Sympathie für dich und dein Schaffen. Jeder Künstler hat eine spannende Geschichte zu erzählen und Wissen zu transportieren. Mit einem Blog hast du die Möglichkeit, einen detaillierteren Einblick in deine Arbeitswelt zu geben, Fragen zu beantworten und die Aufmerksamkeit auf dein Produkt, auf deine Bilder, Skulpturen, Fotos etc. zu lenken. Die Content-Produktion verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel: die Inhalte sollten unterhalten, gerne konsumiert und im besten Fall auch geteilt werden “viral gehen”.  

Content ist der heimliche Hauptakteur auf deiner Seite

„Content is King!“ das hat Bill Gates bereits 1996 erkannt! 

Content Marketing galt lange als umstritten. Seitdem bekannt ist, dass Inhalte in erster Linie für den Leser relevant sein müssen, um auch von Suchmaschinen gut bewertet zu werden, konnten auch die eingeschworensten SEOs davon überzeugt werden, dass Text und Keywords alleine auf längere Frist nicht zielführend sind. Nach diversen Google-Updates ist die Content-Relevanz wesentlich gestiegen. Seiten, die keinen echten Mehrwert für den User bieten, schneiden im Ranking schlecht ab und werden abgestraft. Dazu zählen jene mit Keyword-Stuffing und unnatürlichen Linkstrukturen. Qualitativ hochwertiger Content mit User-Fokus ist daher das Stichwort. Das soll nicht heißen, dass der SEO-Aspekt in den Hintergrund rückt. Eine Website muss sowohl Suchmaschinen-optimiert als auch inhaltlich wertvoll sein, um bei Google ganz weit oben mitzuspielen.

So klettert deine Seite bei Google nach Oben

Das allerwichtigste bei Google ist der User. Das Ziel ist es demnach jenes Suchergebnis auszuspielen, das seine Anfrage am besten beantwortet. Content ist dann relevant, wenn er die Bedürfnisse und Fragen der Zielgruppe befriedigt. Bevor Inhalte produziert werden, sollte sich jeder Content Creator diese 2 essenziellen Fragen stellen: 

1.   WAS INTERESSIERT MEINE LESER?

Frag Freunde, Bekannte und vielleicht auch gute Kunden, was sie dazu bewegt, auf deine Website zu kommen. Ein einfacher Weg, um schnell Antworten zu erhalten, ist die Verwendung von Analyse-Tools, wie die Google Search Konsole. Hier sieht man, welches Keyword die User eingetippt haben, um auf deiner Seite zu landen. Dadurch lernst du die Zielgruppe besser kennen und findest heraus, welche Inhalte relevant sind. 

2.   WIE GESTALTEN ANDERE KÜNSTLER IHREN BLOG?

Ebenfalls mithilfe von Tools ist es ein Leichtes herauszufinden, welche Inhalte deine Mitstreiter behandeln. Natürlich ist es gut und wichtig, mindestens so interessante Informationen zu einem bestimmten Thema anzubieten. Am Anfang ist es aber ratsam mit Inhalten zu starten, die von deinen Mitstreitern noch nicht behandelt wurden.  Dabei solltest du auch im Blick behalten ob es einen bestimmten Trend gibt, den du aufgreifen kannst.

Wenn du all diese Dinge beachtest, deinen Blog regelmäßig mit aktuellen Inhalten fütterst und auch Social Media Werbung miteinbeziehst, kannst du schnell viele Interessenten gewinnen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Kunden werden. Falls du in deinem Unternehmen keinen Mitarbeiter mit Textkompetenz hast, besteht die Möglichkeit, eine Agentur zu beauftragen. Unter der Voraussetzung einer engen Zusammenarbeit kann diese Variante durchaus von Erfolg gekrönt sein. 

“BLOGGEN LASSEN” – Professionelle Inhalte mit Mehrwert

Du planst einen eigenen Blog zu schreiben oder hast bereits einen und dir fehlt einfach die Zeit, um dir immer wieder neue Inhalte aus den Fingern zu saugen? Ich helfe dir gerne, relevante Themen zu finden und diese zu interessanten Beiträgen zu machen. Schreib mir wenn du Fragen zum Thema SEO und/oder Content Marketing hast: internationalekunst@gmail.com

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.